15.05.2015 Schachjugendreise Tag 2

Am Freitag nach dem Frühstück kamen Monica und ihr Bruder Robin zu uns zu Besuch zu einem ersten Kennenlernen.

"Richtig los" ging es dann um 12.30 Uhr mit einem Teamturnier. Neben "binationalen" Teams Jonas - Monica, Lars - Robin, Alev - Thomas und Haijing - Rolf spielten 8 weitere Paare mit, teils recht junge Schachanfänger, die sich tapfer den Jugendlichen stellten. Gespielt wurden zunächst 3 Runden Tandem, dann 3 Runden, bei denen die Teampartner gemeinsam an einem Brett spielten und abwechselnd zogen. In den letzten 3 Runden wurde gemeinsam gespielt, indem ein Partner sagte, mit welcher Figur gezogen wird und der andere ohne weitere Absprache den Zug ausführte, ohne zu wissen, welcher der 8 Bauern oder 2 Springer gerade gemeint war.

 

Am Ende siegten Lars und Robin vor einem reinen Bunschotener Team und Jonas und Monica. Als Belohnung gab es schöne Pokale mit Emblem des Vereinsheims.

Nach dem Turnier waren 2 Stunden Pause, in denen es ins Quartier bzw. zum Hafen zog, wo Festtagsatmosphäre herrschte mit Blasmusik und vielen fröhlichen Menschen anlässlich eines 2tägigen Festes, über das wir nichts Näheres erfahren konnten. An dem Abend gab es aber auch noch ein lustiges "Solex-Rennen" (Fahrräder mit Hilfsmotor, wie es sie hier früher auch mal gab), von denen Haijing und ich einige gesehen haben, weil wir erst etwas später als die anderen wieder zum Schach gingen.

Die andern spielten derweil schon wieder Turnier: ein zwangloses kleines Blitzturnier im Rahmen des freitags von 18.30-20 Uhr stattfindenden Jugendtrainings.

Gleich im Anschluss ging es weiter mit einer Trainingsstunde mit FM Richard Vetter für die Erwachsenen. Jonas und Lars fanden die Lösungen zu den Aufgaben meist ziemlich schnell, hielten sich aber zurück, weil sie es nicht auf niederländisch hätten erklären können.

FM Richard Vetter ist einer der wenigen einheimischen Spieler im Spitzenteam des Vereins, das mit zahlreichen engagierten GM, darunter Anish Giri, die aktuelle Nr. 10 der Weltrangliste, 2013 und 2014 niederländischer Meister wurde. Neben dem Blick auf die Vereinshomepage lohnt auch ein Blick auf folgenden Artikel aus der "Schach-Welt" aus dem Jahr 2013.

Doch zurück zu unserem Besuch. Nach dem Training gab es noch lange Partien im Erwachsenenbereich. Jedem unserer Spieler (nur durfte endlich auch Volker mitspielen) wurde ein adäquater Gegner zugedacht. Für Haijing wäre es aber zu viel gewesen. Wir gingen schon früher zurück ins Quartier. Der kleine Länderkampf endete 2,5:1,5 für Darmstadt. Im Rahmen dieses kleinen Turniers lernten sich die beiden Vereinsvorsitzenden kennen, denn Volker spielte gegen Ernst de Reus - Ehrenmitglied und zugleich Vorsitzender von En Passant Bunschoten.

Aktuelle Termine

 

15.11 6. Bessunger Schachpokal
3. Runde 19:30

18.11. 1. Mannschaft Verbandsliga
3. Runde 2018/2019

09.12. Mannschaften
3.(4.) Runde 2018/2019

(14.02.2019 Blitzturnier 1. Runde
20:00 Uhr (19:55 Uhr Ms.))?

 

 

 
 
Merck
 
 
chemlab
 
niggemann
 
Topverein