09.08.2017 HZ Toernooi 5. Tag

Es war wieder weitestgehend trocken. Zum Spielen konnten wir draußen sitzen, was angenehmer ist. Zunehmend Zeit dient nun auch Partievorbereitung und Partieanalysen.

Der Abend war leider weniger erfolgreich als gestern: Katharina hat wieder schnell gewonnen. Alexander hat fast genauso schnell verloren. Auch Lars' Partie lief von Anfang an nicht gut. Er verlor. Besser sah es zunächst bei allen anderen aus. Aber Friederke machte einen Fehler als sie schnell ziehen musste. Es gibt ja beim Fischer-Modus keine richtige Zeitnot. Aber 30 Sek. Zeitzugabe pro Zug sind auch nicht viel Zeit zum Nachdenken. Als Nächster war Marian fertig. Er hat gewonnen. Johannes kam und wollte sofort mit Marian analysieren, um zu sehen, wo der Fehler lag, da er am Ende verloren hat, obwohl es lange gut aussah. Jonas spielte mit Abstand am längsten und kam sichtlich glücklich mit einem Remis gegen einen Spieler mit 2285 ELO.

Nach einem Radler, den ich älter schätze als mich und einer jungen Asiatin ist nun Frank Drill von den Sfr. Neuberg der neue Zimmerkollege unserer Herren. Sie haben nämlich 5 von 6 Betten in einem Mehrbettzimmer der Jugendherberge. Spätestens ab der 2. Nacht - als die Frau bei ihnen einzog - war allen klar, warum ich nicht einfach 8 Betten gebucht habe. Die Mädels und ich gönnen uns den Luxus eines Vierbettziemmers zu dritt, um nicht gemischt mit den eigenen Jungs untergebracht zu sein.

 
 
Merck
 
 
chemlab
 
niggemann
 
Topverein