30.12.2017 DVM Abschlusstag

Alexander hat gaaanz schnell verlorenno. Wir spielen also quasi nur zu viert. Allerdings spielen heute - zum Ärger der Ausrichter - auch andere Teams zu fünft. Gestern Abend musste zweimal der Rettungsdienst kommen. Er stand jedes Mal genau unter unserem Fenster. Eigenltich hatten wir gedacht, dass es nichts mit Schach sondern mit anderen Gästen im Haus zu tun hat.

11.30: Uhr Johannes hat verloren. Das war abzusehen mit zeitweise 4 Bauern weniger... Gregor hat ein Remissmiley. Mit 1/7 bei dem hohen Gegnerschnitt ein gutes Ergebnis. Wenn man von den Partien ausgeht, wäre sogar mehr drin gewesen, weil sie oft aus guter Stellung in knapper Zeit am Ende verloren gingen.

Sascha hat auch verloren. Aber er hat nicht nur sein persönliches Ziel erreicht, Johannes und er können mit jeweils 2,5 Punkten sehr zufrieden sein.

Friederike hat lange gekämpft, konnte aber letztlich auch nicht remis halten. Sie hat 1,5 Punkte erspielt - ein gutes Ergebnis bei einem Gegnerschnitt >1900.

Es waren schöne intensive Tage. Großer Dank an die Ausrichter. Die Orga war sehr gut.

Wir sind mit etwas mehr als einer Stunde Verspätung in Darmstadt angekommen, da der Zug von Düsseldorf nach Mainz zu viel Verspätung hatte, um die Regionalbahn zu erreichen. Aber mit ein paar Rätselaufgaben gingen die 50 Minuten auf dem Bahnhof in Mainz schnell rum. Für die, die sich gerne selbst Gedanken machen, sei hier eines zitiert:

Auf einem Tisch liegen 12 Kugeln. 11 davon sind gleich schwer, die zwölfte hat ein anderes Gewicht. Wie kann man mit drei Wiegevorgängen auf einer Balkenwaage ermitteln, welche der Kugeln ein anderes Gewicht hat und ob sie schwerer oder leichter als die übrigen ist?

Vielen Dank an Johannes für das Rätsel.

 
 
Merck
 
 
chemlab
 
niggemann
 
Topverein