Berichte

Vergangenes

30.05.2009 Pfingst-Jugendopen Gernsheim 1. Tag

Fast 200 Kinder und Jugendliche nehmen dieses Jahr am Pfingst-Jugendopen in Gernsheim teil, darunter 9 vom Schachforum.

Im A-Turnier spielen Jonas Tibke, Timo Wiewesiek und Lars Dittmar. Jonas (1433 DWZ) hatte in der 1. Runde mit Steffen Heß, 1914 DWZ vom SC Groß-Zimmern gleich einen der Stärksten gegenübersitzen und hat gewonnen!!!
Lars, mit z. Zt. nur noch 1092 DWZ der letzte der Setzliste musste sich zwar in der 1. Runde von David Bokemaer (1539) geschlagen geben, konnte aber in Runde 2 gegen dessen älteren Bruder Artur (1426) den Punkt gewinnen. (beide ebenfalls vom SC Groß-Zimmern)
Timo hatte ebenfalls zwei stärkere Gegner und musste sich beide Male geschlagen geben.

Runde 1:
Jonas, 1433 Steffen Heß, Groß-Zimmern, 1914 1:0
Timo, 1240 Kevin Mao, SK Gernsheim, 1621 0:1
Lars, 1092 David Bokemaer, Groß-Zimmern, 1539 0:1

Runde 2:
Sören Zipp, SGes. Bensheim, 1760 Jonas, 1433 1:0
Bianca Stolcz, SK Mainaschaff, 1435 Timo, 1240 1:0
Artur Bokemaer, Groß-Zimmern, 1426 Lars, 1092 0:1

Auf der Homepage des SK Gernsheim sind mittlerweile die Paarungen für Runde 3 veröffentlicht. Jonas trifft auf Martin Wasserab vom veranstaltenden Verein - mit 1818 DWZ wieder eine Herausforderung. Timo spielt als Nächster gegen Artur Bokemaer, Lars gegen Petr Petrov (1501) vom Frankfurter TV. Wir wünschen allen Drei viel Erfolg!

Am mit 138 SpielerInnen quantitativ stark besetzten B-Turnier (DWZ unter 1300) nehmen vom Schachforum Ferdinand Üllner, Philipp Freuer, Torsten Bormuth, Niklas Freuer, Marian Nothnagel und Alev Sönmez teil. Außer Ferdinand hatten alle stärkere Gegner in der 1. Runde. Bemerkenswert ist der Sieg von Philipp (802) gegen Gregor Koch (1246) vom SK Langen. Indem er in Runde 2 gegen Philipp Noah Hein (1004) vom Frankfurter TV ein Remis erzielte, ist er am heutigen Tag mit 1 1/2 aus 2 Punkten der erfolgreichste Spieler des Schachforums.

Runde 1:
Philipp, 802  Gregor Koch, Langen, 1246  1:0
Felix Hild, SK Gernsheim, 1198 Marian, 793 1:0
Alev, 774 Saskia Schwarz, Frankfurter TV, 1178 0:1
Tobias Thomas, Langen, 1007  Torsten  1:0
Niklas Lukas Hennemann, SGes. Bensheim, 983  0:1 
Ferdinand, 883 Niklas Thumm, SC Schwegenheim 1:0 

Runde 2:
Sebastian Blacker, SK Gernsheim, 1061 Ferdinand, 883 1:0
Philipp Noah Hein, Frankfurter TV, 1004 Philipp, 802 remis
Torsten Kathrin Peschk, SV Groß-Gerau, 854 remis
Magdalena Stumm, Gernsheim, 826 Niklas 1:0
Marian, 793 Daniel Krez, Slowo 1:0 
Tobias Lochmann, Groß-Gerau Alev, 774 0:1

Auch hier der Ausblick auf die nächste Runde:
Philipp trifft auf Lukas Hennemann, gegen den sein Bruder in Runde 1 gespielt hat. Marian spielt (schwarz) gegen Alexander Zilbermann (zu ihm kann nichts Näheres gesagt werden, da auf der Gernsheimer Seite nicht die endgültige Teilnehmerliste steht). Alev spielt gegen Julian Korn, 967 vom SK Viernheim, Ferdinand gegen Patrick Singh (auch keine Angaben). Mit Kristian Vlajic vom SC Viernheim und Torsten treffen 2 Spieler aufeinander, die beide noch keine DWZ haben. Das gleiche gilt für die Paarung Niklas Freuer gegen Niklas Thumm vom SC Schwegenheim, der in der 1. Runde gegen Ferdi verloren hatte. Auch hier allen 6 SpielerInnen unseres Vereins viel Erfolg am 2. Tag!

31.05.2009 Pfingst-Jugendopen Gernsheim 2. Tag

Heute standen in beiden Gruppen 3 Runden auf dem Programm.

A-Turnier: Jonas startete gut mit einem Remis gegen den nominell deutlich stärkeren Martin Wasserrab und brillierte in der nächsten Runde mit einem Sieg gegen den mit 1948 DWZ noch stärkeren Ernest Grass von den Sfr. Braunfels. In der letzten Runde ging er dann leider gegen einen vermeintlich nicht ganz so starken Spieler leer aus. Immerhin hat er jetzt 2 1/2 aus 5 und das bei 4 Gegnern aus dem oberen Drittel der Teilnehmerliste. Er hat gestern gesagt, dass er sich vorgenommen hat, bei diesem Turnier nichts zu verschenken. Das merkt man und es lässt hoffen, dass er morgen erfolgreich weiter spielt. Wir wünschen es ihm!

Timo holte am Morgen seinen ersten halben Punkt, verlor in der nächsten Runde leider erneut, bevor er in der 5. Runde seinen ersten Sieg erzielen konnte. Somit hat er nun auch 1 1/2 Punkte. Wir hoffen, dass morgen noch was dazu kommt.

Auch Lars hat wieder einen Punkt geholt und zwar in der letzten Runde. Er hat somit jetzt 2 aus 5. Da er als Letzter der Setzliste ins Turnier gegangen ist, ist das jetzt schon mehr als man unbedingt erwarten konnte. Dennoch hoffen wir, dass er auch morgen noch einen Erfolg verbuchen kann.

Runde 3:
Jonas, 1433 Martin Wasserrab, Gernsheim, 1818 remis
Lars, 1092 Petr Petrov, Frankfurter TV, 1501 0:1
Timo, 1240 Artur Bokemaer, Groß-Zimmern, 1426 remis

Runde 4:
Ernest Grass, Sfr. Braunfels, 1948, (1 1/2) Jonas, 1433, (1 1/2) 0:1
Markus Müller, Gernsheim, 1408, (1) Lars, 1092, (1) 1:0
Axel Bernhardt, SF Cornweiler, 1416, (1/2) Timo, 1240, (1/2) 1:0

Runde 5:
Jonas, 1433, (2 1/2) David Henrich, SK Niederbrechen, 1683, (2 1/2) 0:1
Lars, 1092, (1) Felix Bernhard, Sfr. Braunfels, 1441, (1/2) 1:0
Timo, 1240 Robin Fornoff, Gernsheim, 1482, (0) 1:0

Im B-Turnier haben Ferdinand und Alev heute jeweils eine Partie gewonnen und eine Remis gespielt und somit jetzt ebenso wie Philipp, bei dem es heute nicht ganz so gut lief wie gestern,aber er hat gegen starke Gegner zwei halbe Punkte geholt, 2 1/2 aus 5. 

Der gestern Abend nicht näher bestimmbare Gegner von Marian war eine Gegnerin: Alexandra Zilberman, mit 1254 DWZ die 4. der Setzliste - da hatte er leider keine Chance. Aber auch er holte einen weiteren Punkt - in Runde 4 gegen Katharina Reinecke vom SK Langen. Er hat jetzt 2 aus 5 - für ihn, der erst relativ kurz im Verein spielt, ein sehr guter Zwischenstand. Ebenfalls in der mittleren Runde einen Punkt geholt hat Torsten, der jetzt bei 1 1/2 aus 5 liegt, was vollkommen o.k. ist, wenn man bedenkt, dass auch er wenig Turniererfahrung und bisher keine DWZ hat. Leider nach wie vor punktlos ist Niklas. Für ihn heißt es morgen ganz besonders Daumen drücken! Aber auch allen anderen wünschen wir weiterhin viel Erfolg! 

Runde 3:
Philipp, 802  Lukas Hennemann, SGes. Bensheim, 983 remis
Alexandra Zilberman, HD-Handschuhsheim, 1254 Marian, 793 1:0
Alev, 774 Julian Korn, SK Viernheim, 967 0:1
Ferdinand, 883  Patrick Singh, SV Biblis 1:0
Kristian Vlajic, SC Viernheim Torsten  1:0 
Niklas Niklas Thumm, SC Schwegenheim 0:1 

Runde 4:
Lukas Hennemann, SGes. Bensheim, 983 Ferdinand, 883 remis
Tanja Werner, SV Viernheim, 975 Philipp, 802 remis
Marian, 793 Katharina Reinecke, SK Langen 1:0
Kim Scholz, Slowo Alev, 774 remis
Torsten Tim Fassmann, Gernsheim, 712 1:0 
Simon Lehrer, Gernsheim, Niklas 1:0

Runde 5:
Philipp, 802, (2 1/2) Jens Kergaßner, Langen, 1072, (2 1/2) 0:1
Ferdinand, 883, (2 1/2) Philipp Noah Hein, FTV, 1004, (2 1/2) 0:1
Marian, 793, (2) Niels Zipp, SGes. Bensheim, 1016 0:1
Alev, 774, (1 1/2) Matthias Wilhelm, SV Hofheim, 1019, (1 1/2) 1:0
Torsten, (1 1/2) Christian Kleespies, SV Bergwinkel, 888, (1 1/2) 0:1 
Niklas (0) Tobias Lochmann, SV Groß-Gerau, (0) 0:1 

01.06.2009 Pfingst-Jugendopen Gernsheim 3. Tag

g2880torsten_preis.jpgDas Pfingst-Jugendopen ist beendet. Aus Sicht des Schachforums gab es zwar kaum nennenswerte Platzierungen, aber dennoch war das Turnier für die meisten unserer Teilnehmer ein (mehr oder minder großer) Erfolg. Viele von ihnen spielten klar über ihrem bisherigen Niveau und konnten deutlich DWZ zugewinnen. Und einen Preis gab es auch noch: Torsten wurde 2. in der Altersklassenwertung U20.

A-Turnier Lars hat wie in den vergangenen beiden Tagen die Nachmittagspartie gewonnen - und das wieder gegen einen Gegner mit über 1400 DWZ. Somit war das Turnier für ihn ein Riesenerfolg: als Letzter (56.) gesetzt hat er schließlich mit 3 aus 7 den 42. Platz erreicht und damit gemäß inoffizieller DWZ-Auswertung bei einer Turnierleistung von 1450 179 DWZ dazugewonnen! g2872timo_lars.jpg
Timo hat heute gegen 2 1400er remis gespielt und somit schließlich mit 2,5 Punkten auch noch einen guten 47. Platz erreicht - besser als er gesetzt war - und seine DWZ auf über 1300 verbessert. Für Jonas lief es heute nicht mehr so gut. Nach einem Remis gegen einen vermeintlich schwachen Gegner am Morgen hat er die Nachmittagspartie richtig verpatzt und war ganz schnell fertig. Für ihn blieb es also bei 3 aus 7. Aber aufgrund der starken Gegner, die er in vielen Runden hatte, hat er eine entsprechend gute Buchholtzwertung und somit Platz 33. Seine Turnierleistung lag bei 1665! Das erbrachte natürlich auch einen entsprechenden DWZ-Gewinn, so dass er jetzt über 1500 liegt.
Allen Dreien: Herzlichen Glückwunsch!




Runde 6:
Eric Anders, Langen, 1186 Jonas, 1433 remis
Bianca Stolcz, SK Mainaschaff, 1435 Lars, 1092 1:0
Timo, 1240 Attila Franz, Langen, 1420 remis

Runde 7:
Jonas, 1433 Tim Rothermel, Gernsheim, 1737 0:1
Markus Müller, Gernsheim, 1408 Timo, 1240 remis
Andrej Vlajic, SC Viernheim, 1402 Lars, 1092 0:1

    Pkt.  DWZ alt  Turnierleistg. * Veränd. * DWZ neu *
33.  Jonas  3,0  1433 1665  +78  1511
42.  Lars  3,0  1092  1450   +179  1271
47.  Timo  2,5 1240  1458   +64  1304
*gemäß inoffizieller Turnierauswertung.

g2886jonas_urk.jpgg2890lars_urk.jpg


















B-Turnier:


g2858alle.jpg Blick in den Turniersaal
Der jüngste Teilnehmer des Schachforums ist aus unserer Sicht der Überflieger des Turniers: Marian hat heute beide Partien gewonnen und mit 4 aus 7 einen überragenden 57. Platz erzielt. g2865marian.jpg
Torsten hat ebenfalls heute 2 x gepunktet und schließlich mit 3,5 aus 7 überraschend gut abgeschnitten. g2859torsten.jpg
Philipp und Ferdinand konnten  heute jeweils nur 1 x punkten und haben somit auch beide die 50% erreicht. Alev ging heute leider leer aus und blieb damit insgesamt leider unter ihren Möglichkeiten. g2862ferdi.jpg
Schließlich hat Niklas in der letzten Runde noch den erhofften Punkt geholt und somit  sein erstes Turnier doch nicht ganz erfolglos abeschlossen. g2857niklas.jpg
Runde 6:
Michael Gardt, Sfr. Mainz, 907 Philipp, 802  1:0
Christian Kleespies, SV Bergwinkel, 888 Alev, 774 1:0
Kathrin Peschk, Groß-Gerau, 854 Ferdinand, 883 0:1
Patrick Singh, SV Biblis Marian, 793 0:1
Oliver Swaton, SK Gründau Torsten 0:1 
Niklas Tim Fassmann, Gernsheim, 712 0:1

Runde 7:
Ferdinand, 883 Justin Miller, Sfr. Kelkheim, 1173 0:1
Marian, 793 Stephan Reiter, SV Mülheim-Nord, 929 1:0
Alev, 774 Michail Moroz, Slowo, 855 0:1
Philipp, 802 Kevin Wetzel, Biblis 1:0
David Spiegelberg, Sfr. Braunfels, 800 Torsten 0:1
Daniel Krez, Slowo Niklas 0:1

    Pkt.  DWZ alt  Turnierleistung*  Veränd.*  DWZ neu* 
57.  Marian   4  793    +91  884
60. Philipp   3,5  802    +105  907
61.  Ferdinand  3,5  883    +31  914
69.  Torsten   3,5  --      796
94.  Alev  2,5  774    -13  761
121.  Niklas   1  --      --
*gemäß inoffizieller Turnierauswertung.

Warten auf die Siegerehrung:  Die Turnierleitung (Maxi Müller) 
g2873warten.jpg   g2892tl.jpg


06.06.2009 Jugendschachlehrgang Bezirk 6

Schachförderprogramm für Jugendliche aus dem Bezirk 6 – Lehrgangswochenende mit FM Jürgen Brustkern (Berlin)

Insgesamt 11 Jugendliche aus Babenhausen, Breuberg, Gernsheim, Langen, Weiterstadt und Darmstadt haben sich heute Morgen zum 2. Lehrgangswochenende im Rahmen des Schachförderprogrammes des Sportkreises 33 im Forstmeisterhaus eingefunden. FM Jürgen Brustkern aus Berlin, der für dieses Wochenende engagiert wurde, erfragte zunächst im Rahmen einer Kennenlernrunde von jedem, was er/sie gerne erklärt haben möchte und welche Eröffnungsfrage er/sie hat.

Interessenschwerpunkte liegen bei Gambits, dem Umgang als Schwarzer mit Französischer Eröffnung und Caro-kann, Bauernendspiel und Endspiel mit Leichtfiguren. Jürgen Brustkern hat versprochen, im Laufe der beiden Trainingstage auf all diese Fragen einzugehen. Doch zunächst hat er gegen alle Anwesenden ein Simultanturnier gespielt. kl0463.jpgDie Jugendlichen durften dabei bis zu 5 Eröffnungszüge vorgeben, um eine bestimmte Variante ausprobieren zu können. Nach knapp 2 Stunden konzentrierten Spieles waren alle Partien beendet, darunter 5 mit remis, wozu Brustkern herzlich gratulierte. kl0465.jpg

Nach dem Mittagessen hat Jürgen Brustkern mittels Analyse drei der gespielten Partien am Präsentationsbrett erste Punkte der Wunschlisten der Kinder erörtert. Dabei war ihm wichtig, zu vermitteln, dass es nicht auf den Einzelzug ankommt, sondern dass ein Schachspieler Bilder im Kopf haben muss, die er realisieren will. Dazu hat er den Teilnehmenden Merksätze nahe gelegt, die sich alle aufschreiben sollten.

kl0467.jpgkl0468.jpg


Nach rund 6 Stunden konzentrierten, ruhigen Arbeitens verabschiedeten sich Trainer und Teilnehmende zufrieden.

Auch Morgen werden gespielte Partien der Kursteilnehmer(inn)en die Basis für die zu vermittelnde Theorie bilden. Dabei wird u. a. die Königsindische Verteidigung Schwerpunkt sein.

07.06.2009 Jugendschachlehrgang Bezirk 6

Schachförderprogramm für Jugendliche aus dem Bezirk 6 – Lehrgangswochenende mit FM Jürgen Brustkern (Berlin)

Am Vormittag hat Jürgen Brustkern verschiedene Eröffnungssysteme vorgestellt. Herausgehoben hat er hier die spanische Eröffnung als Königin der e4-Eröffnungen. Begonnen wurde dann mit d4-Eröffnungen (geschlossene Systeme). Nimzowitsch-Indisch wurde als eines der solidesten Systeme gegen d4 beschlossen. Anschließend wurden Damengambit und Tarrasch-Verteidigung erörtert. Für alle, die gerne Caro-Kann spielen, präsentierte er Slavisch als Konzept mit Schwarz. Unter den aggressiven Eröffnungen bildete Blumenfeldgambit einen Schwerpunkt, gefolgt vom Albin-Gegengambit. Da Brustkern selbst längere Zeit in Budapest gelebt hat, waren die Jugendlichen neugierig, was er zum Budapester Gambit zu sagen hat. Als positionelles Gambit wurde dann noch das Wolgagambit angeführt. bk2893a.jpgbk2894a.jpg















Eine entscheidende Frage bei den Eröffnungssystemen war, ob man lieber mit oder ohne Isolani spielen will, welche Vor- und Nachteile der Isolani bietet und wie man entsprechend seine Partie anlegen sollte. Die neuen Kenntnisse durften die Teilnehmer dann praktisch ausprobieren in Partien, bei denen die ersten 5 Züge vorgegeben waren. Grundfrage bei diesen Partien sollte sein: Spiele ich mit oder gegen Isolani. Dabei gerieten nicht nur die Schüler in Stress, sondern auch die Betreuer, die je 2 Partien gleichzeitig mitschreiben durften. Das Mitschreiben führte zu zögerlichem Fertigwerden der Pizza, die reißenden Absatz fand. Nach der somit etwas ausgedehnteren Mittagspause (gestern war sie kaum länger als 15 Minuten), wurde an Hand einer der gespielten Partien der Isolani noch mal vertieft. Weiter ging es mit Königsindisch als aggressivster Form gegen d4 und dem Königsindischen Angriff als Konzept gegen Französisch. bk2895a.jpgbk2896a.jpg















Nach so viel Theorie durfte abschließend noch eine Partie gespielt werden - selbstverständlich unter Anwendung neuer Erkenntnisse. Daher hatten alle schwarz Spielenden die Aufgabe ein System anzuwenden, dass sie bisher noch nicht gespielt haben.

Deutlich nach 16 Uhr ging das intensive und interessante Wochenende zu Ende. Alle haben toll mitgearbeitet und mit Sicherheit Einiges gelernt. FM Brustkern wünscht sich eine Fortsetzung, um auch noch auf die weiteren Fragen wie z. B. Endspielvarianten eingehen zu können.

Aktuelle Termine

12.-20.04.2019 Hess. Jugend Einzel-meisterschaften

25.04.2019 Erwachsenentraining II mit Torsten Remscheid ab 20:00

28.04.2019 Mannschaften
8.Runde 2018/2019

02.05.2019 Schachtraining mit IM Bogdan Grabarczyk ab 19:30

09.05.2019 Blitzturnier 4. Runde
20:00 Uhr (19:55 Uhr Ms.)

Sommerpause 22.07.2019- 09.08.2019
Winterpause 23.12.2019-03.01.2020

 

 

 
 
Merck
 
 
chemlab
 
niggemann
 
Topverein