Heinerfest Schachpokal

30.06. und 01.07.2018 Heinerfestschachpokal

27. Heinerfest-Schachpokal 2018 – Abschlussbericht und Preisträger

 

Der 27. Heinerfest-Schachpokal 2018 verzeichnete mit 117 Spielerinnen und Spielern einmal mehr großen Zuspruch. Trotz Sommerferien und Fußball-WM entschieden sich zahlreiche Schachfreundinnen und Schachfreunde für die offene Bezirksmeisterschaft im Schnellschach.

Das Teilnehmerfeld bürgte für Spannung bis zum Schluss. In einem Fotofinish setzte sich Marian Can Nothnagel (SV Griesheim) bei jeweils 7,5 Punkten aufgrund eines einzigen Brettpunktes gegenüber Fidemeister Patrick Burkart (SV Hofheim) durch. Mit einem halben Zähler Rückstand folgten Thomas Leiter (Turm Breuberg), der als einziger Spieler ungeschlagen blieb, Leonid Kunin (Ladja Roßdorf) und IM Stefan Solonar (SC Heusenstamm). Die Preisränge verfehlten FM Pascal Neukirchner (SK Gründau), Cornelius Rubsamen (USA), Dietmar Wachsmann (SC Groß-Umstadt), Bernhard Seehaus (Schachforum Darmstadt) und Günther Kuban (SV Oberursel) mit jeweils 6,5 Punkten nur knapp.

Auch dem Schiedsrichterteam wurde nicht langweilig; einige strittige Situationen mussten möglichst regelwerkskonform gelöst werden. Das Urteil, ob wir diesem Anspruch gerecht werden konnten, fällt je nach Perspektive sicherlich unterschiedlich aus. Doch auch mit etwas Abstand bin ich der Meinung, dass die Entscheidungen jeweils mindestens vertretbar und somit angemessen waren. Die eine oder andere Regelwerksdiskussion war interessant, und schließlich sind die Schiedsrichter dafür auch da.

 

Nach zwei Tagen und neun Runden à 30 Minuten Schnellschach gab es folgende Preisträger als Gewinner in ihrer jeweiligen Kategorie:

 

Turniersieger: Marian Can Nothnagel (SV Griesheim)

Bezirksmeister: Marian Can Nothnagel (SV Griesheim)

Ratingpreis 2199 – 2000: Dietmar Wachsmann (SC Groß-Umstadt)

Bernhard Seehaus (Schachforum Darmstadt)

Ratingpreis 1999 – 1800: Günther Kuban (SV Oberursel)

Ratingpreis 1799 – 1600: Ekkehard Körbel (SK 1950 Geisenheim)

Kurt Wiest (SV Bergwinkel)

Ratingpreis 1599 – 1400: Philip Policarpo (vereinslos)

Ratingpreis 1399 – 1200: Taimor Al-Qadasi (vereinslos)

Ratingpreis 1199 – 1000: Alan Ginsburg (SV Griesheim)

Ratingpreis 999 – keine: Mark Löchner (Schachforum Darmstadt)

Damenpreis: WIM Polina Zilberman (SC 1949 Rohrbach-Boxberg)

Jugendpreis: FM Pascal Neukirchner (SK Gründau)

Seniorenpreis: Wolfgang Ebert (Schachforum Darmstadt)

 

Als Organisator habe ich mich sehr über die hohe Zahl von Jugendlichen im Turnier gefreut (27 Personen). Außerdem darüber, dass zahlreiche Hobbyspieler am Start waren, um sich mit Aktiven aus Vereinen zu messen. Last but not least ist der Heinerfest-Schachpokal eine Gelegenheit, Schachfreunde zu treffen, die man ansonsten langsam aber sicher aus dem Auge verlieren würde. Ich selbst habe mich über manches Wiedersehen und viele Gespräche sehr gefreut.

 

Mein Dank gilt allen, die zum Gelingen einmal mehr beigetragen haben – den Spielerinnen und Spielern und dem kompletten Organisationsteam, aber auch dem Heinerfest-Ausschuss, Schirmherrin Brigitte Zypries, die sich krankheitsbedingt entschuldigen musste, sowie den Partnern im Abendgymnasium Darmstadt als Gastgeber.

 

Wir hoffen auf ein Wiedersehen zum 28. Heinerfest-Schachpokal am 6. und 7.7.2019.

 

Holger Bergmann

Alle Tabellen sind auf der Bezirkshomepage zu finden.

02.07.2017 Heinerfestturnier beendet

Sebastian Gramlich und Jonas Tibke gehörten am Ende zu einer Gruppe von 7 Spielern mit 7 Punkten. Leider reichte es aufgrund der Zweit- oder Drittwertung nicht unter die ersten 5, die Hauptpreise erhielten. Doch beide gewannen ihre Ratinggruppe.

Timo Wiewesiek und Uwe De Reuter kamen am Ende auf 5,5 Punkte und die Plätze 29 und 34.

Alle Platzierungen können auf der Bezirkshomepage nachgelesen werden.

Natürlich geht der Blick auch auf Marian, der lange auf einem Spitzenplatz lag. Eine Niederlage in der letzten Runde warf ihn auf Rang 9 zurück. Mit 6,5 Punkten gewann er die Jugendwertung.

Und da wir Mitausrichter waren, hier der Bericht des Turnierleiters und Pressewarts Holger Bergmann:

Yuri Boidman gewinnt Heinerfest-Schachpokal
 
Der Sieger des 26. Heinerfest-Schachpokals heißt Yuri Boidman. Der für SC Heimbach-Weis spielende Internationale Meister setzte sich am Wochenende im Abendgymnasium Darmstadt mit 8,0 Punkten aus neun Partien ungeschlagen durch. Der 65jährige Routinier gehörte als Achter der Setzliste allenfalls zum erweiterten Favoritenkreis. Er gewann sieben Partien und remisierte lediglich gegen Stefan Walter und Vinzent Spitzl (beide SV Griesheim).
Der angehende Fidemeister Vinzent Spitzl wurde als Gesamtzweiter neuer Starkenburger Schnellschach-Meister. Das 17jährige Nachwuchstalent, das bereits erste Bundesliga-Erfahrungen gesammelt hat, begann das Turnier mit drei Siegen gegen Robert Niedenthal (SV Hofheim), Stephan Euler (Ladja Roßdorf) und Matthias Kürschner (SK Langen). Nach einem Remis gegen Sebastian Gramlich (Schachforum Darmstadt) folgte ein weiterer Erfolg gegen Werner Hahn (SV Griesheim). In den letzten vier Spielen remisierte er gegen Boidman, seine Vereinskameraden Marian Can Nothnagel und Robert Baskin und gewann gegen Stephan Wendel (BVK Frankfurt). Die Griesheimer Stefan Walter und Robert Baskin komplettierten mit ebenfalls 7,0 Punkten auf den Plätzen 3 und 4 das bemerkenswerte Griesheimer Ergebnis. Ebenfalls 7,0 Punkten erreichten Stephan Wendel, Sebastian Gramlich, Thomas Leiter (Turm Breuberg) und Jonas Tibke (Schachforum Darmstadt). Mit Marian Can Nothnagel platzierte sich ein weiterer Griesheimer mit 6,5 Punkten als Neunter unter den TOP 10.
Die beiden Darmstädter Sebastian Gramlich und Jonas Tibke gewannen die beiden obersten Ratinggruppen. Weitere Ratingpreise gingen an Frank Wunderlich (SC Reinheim), Michael Arnold (SK Langen), Klaus Reuter (SC Ober-Ramstadt) und Goutham Joshi (vereinslos). Den Jugendpreis sicherte sich Marian Can Nothnagel, beste Dame war Bergit Brendel (Karlsruher SF), und den Seniorenpreis gewann Thomas Pioch (Sfr. Mainz). Bemerkenswert war die Leistung von Lloyd Shang Burkart als jüngstem Teilnehmer. Der Sechsjährige erreichte 4,0 Punkte und gewann den zweiten Preis in der Ratinggruppe bis 1199 Punkte.
Mit 130 Teilnehmern war das Heinerfest-Turnier einmal mehr sehr gut besucht. Die Veranstalter von Schachforum Darmstadt und SV Griesheim planen fest mit der 27. Auflage im Jahr 2018.

01.07.2017 Heinerfest-Schachpokal 1. Tag

Mit 130 Teilnehmenden ist der Heinerfestschachpokal gut gestartet. Alle Infos gibt es auf der Bezirkshomepage.

Vom Schachforum spielen 16 Spieler*innen mit: FM Sebastian Gramlich rangiert am Ende des 1. Tags mit 3,5/4 auf Platz 6. 3 Punkte erspielt haben Uwe De Reuter und Jonas Tibke. Dr. Bernhard Seehaus hat 2,5 Zähler. Achim Jacob, Timo Wiewesiek, Jonas Zeng und Alan Fritsche haben 50%. Jonas und Alan führen damit ihre Ratinggruppen an. Alexander Tampe hat 1,5 Punkte geholt, Michael Volkov und Alex DeBoer je einen und Mona Komp einen halben. Alev Sönmez, Leo Konstantinov und Arman Khatib Shahidi warten indes noch auf ihren ersten Punkt.

03.07.2016 Heinerfestpokal Tabellen

Hier ist der Endstand des Heinerfestpokals:

Weiterlesen ...

03.07.2016 Heinerfestpokal - Gäste aus Spakenburg

Nachdem wir im vergangenen Jahr mit einer kleinen Gruppe zu Gast bei En Passant Spakenburg (NL) waren, kamen 9 Spieler*innen des Vereins, dessen 1. Mannschaft heuer zum wiederholten Mal niederländischer Meister wurde, dieses Jahr zum Heinerfestwochenende.

7 von Ihnen haben den Heinerfest-Pokal mitgespielt. 5 von ihnen erspielten je 5,5 Punkte. Die beste Platzierung erzielte dabei der Jüngste der Gruppe, Robin Reichardt auf Rang 27. Seine Schwester Monica erhielt auf Rang 31 den Preis der "besten Dame".

Weiterlesen ...

Aktuelle Termine

 

16.07.-05.08 Kein Trainingsbetrieb

09.08. Blitzturnier 7. Runde 20:00 Uhr (19:55 Uhr Ms.)

07.-09.09. Groß-Gerauer-Stadtmeisterschaft

23.09. Mannschaften 1. Runde 2018/2019

 

 

 
 
Merck
 
 
chemlab
 
niggemann
 
Topverein