Vereinsmeisterschaft 1995

 

 

Offene TSG-Vereinsmeisterschaft   1994/95

 Das   letzte Schachturnier bei der TSG 1846 Darmstadt

 Schlußbericht von Dr. Volker Neitzert

 Die letzte Runde der Vereinsmeister-schaft 94/95 am 6. April wurde bereits in den Räumlichkeiten unseres neuen Vereins im Forstmeisterhaus absolviert.

Nach spannendem Verlauf in den letzten beiden Runden sind die Würfel gefallen.   Die Abschlußtabelle ergab einmal mehr das für offene Turniere bei der TSG gewohnte Bild: Die Gäste sind vorne !

Sieger des Turniers um die offene Vereinsmeisterschaft der TSG wurde Kai Wornath aus Bad König mit 7,0 Punkten (1 Niederlage gegen Emrich, 2 Remis gegen Klamp und Dr. Neitzert). Er erreichte 1 Punkt Vorsprung vor seinen Verfolgern und lag im Laufe des Turniers fast ständig in Führung . Herzlichen Glückwunsch !

Die Plätze 2 bis 5 waren wurden mit je 6 Punkten und nach Buchholzwertung in der folgenden Reihenfolge belegt:

Damit sicherte sich Dr. Neitzert als bester TSG-ler im Turnier den Titel des Vereinsmeisters 1995. Die Entscheidung über den Titel fiel erst in der letzten Runde, als E. Emrich über ein Remis gegen Peter Schulz nicht hinauskam und damit seine Chance nicht wahrnehmen konnte, selbst die letzte TSG-Vereinsmeisterschaft zu gewinnen.

In den weiteren Plazierungen gab es einige überraschende Ergebnisse. Erstaunlich weit nach vorne kamen die beiden Spieler aus der 3. Mannschaft, P. Schulz (7.) und Stefan Ullman (8.). Unerwartet weit hinten landeten die Spieler aus der 1. Mannschaft der TSG: Walter Kleer (11.) Helmut Lachmann (13.) und Reinhard Auschkalnis (15.).

 Weniger erfreulich war der Ausstieg von 2 Spielern aus dem Turnier. Während der Ausstieg von Detlef Knupfer keinen allzu großen Einfluß auf das Ergebnis hatte, ist der Turnierabbruch von Mirco Schlögel gravierender. Man kann davon ausgehen, daß der gesamte Turnierverlauf in Runde 5 bis 9 in der Spitzengruppe anders ausgesehen hätte, da einige Spieler des oberen Drittels nicht mehr gegen Schlögel anzutreten brauchten (Wornath, Ziller, Klamp) für andere die überraschenden Siege zur Makulatur wurden (Wasserthal, Dr. Neitzert).

 

[vereinsmeisterschaft_1995.csv] [24-04-2017 23:04:20]
PlatzNameVereinDWZPunkteBuchholz
1WornathBad König1924742
2ZillerOberursel1909649,5
3Dr. Neitzert TSG1774644
4KlampEllwangen1903643,5
5EmrichTSG1609641,5
6WasserthalTSG16625,545
7SchulzTSG15755,539
8UllmannTSG1524533
9SchulzeTSG16884,546
10Zubrod TSG16214,542
11KleerTSG16904,540,5
12KlätschkeTSG4,539
13LachmannTSG1708438
14Frantz TSG1549436
15AuschkalnisTSG1680339,5
16MeidingerTSG1527338,5
17SupperTSG16332,534
18BoxbergerTSG13022,530,5
19SchlögelGriesheim2015229
20KnupferTSG1357123,5

Aktuelle Termine

  • 28.10. 16:00−17:00 Kinder- und Jugendtraining
  • 28.10. 17:30−18:30 Einsteigerkurs
  • 28.10. 17:30−19:00 Kinder- und Jugendtraining
  • 28.10. 19:30 Bessunger Schachpokal, 2. Runde
  • 04.11. 20:00 Vorstandssitzung, parallel dazu freies Spielen
  • 11.11. 19:30 Bessunger Schachpokal, 3. Runde

Die Teilnahme am Kinder- und Jugendtraining ist nur nach vorheriger Anmeldung und Bestätigung an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich. Im Schlösschen gilt Maskenpflicht und die 3G-Regel.

 
 
Merck
 
 
chemlab
 
niggemann
 
Topverein