21.09.2019 Hessische Mannschaftsmeisterschaft U10 und Jugendblitz

Mit 3 Teams waren wir heute in Allmendfeld vertreten - eins in der U10 und zwei im Blitzturnier.

Die U10er waren auf Platz 10 von 12 gesetzt, da diese Hessenmeisterschaft so attraktiv war wie noch nie: Denn erstmals muss man sich für die DVM U10 qualifizieren. Dementsprechend gab es spannende Partien an den vorderen Tischen. In dem Bereich, in dem unsere Jungs spielten, musste man als Betreuer ganz genau hin schauen, sonst hätte man gedacht, alle Uhren funktionieren nicht. Da mit 15 Minuten + 5 sec. pro Zug gespielt wurde, kamen sie äußerst selten unter 15:15surprise.

Unser U10-Team bestand aus Simon Lichtenthäler, Diego und Lukas Luna Schwär, Martin Aurzada und Janosch Petri, wobei jeder mal ausgesetzt hat. Positive Überraschung des Tages war Luki, der 4/6 holteyes. Die anderen kamen zusammen nur auf 3 Punkte. Das ergab einen Mannschaftspunkt in der 2. Partie gegen Offenbach, die die Jungs somit hinter sich lassen konnten. Jeder erhielt einen Sachpreis (Spiele, Tassen und mehr...) und jeder durfte eine Urkunde haben. Und da sie so schnell spielten, hatten auch alle Gelegenheit zwischendurch den Sonnenschein auf dem Spielplatz zu genießen. Ein gelungener Tag, denn Dabeisein ist alles.

Etwas anders hätte ich es bei unserem U18-Team im Blitz erwartet, das mit Alan Fritsche, Friederike Tampe, Sven Lesche und Daniel Homburg ganz gut aufgestellt war... Keine Ahnung, welchen Platz sie in der Endtabelle hatten, es lief jedenfalls gar nicht rund. Immerhin haben sie den letzten Kampf 4:0 gewonnen, aber 2 Remis gegen unser U14-Team sprechen Bände... Es war dann auch der 4. (letzte) Platz in der U18.

In der U14 starteten Bela Bier, Leo Konstantinov, Leander Merz und Varun Sirohi. Bela haderte etwas damit, dass wir ihn für das 1. Brett auserkoren hatten und er somit gegen Spieler mit 1800, 1900 DWZ ran musste. Nichts desto trotz ging er nicht leer aus. Topscorer im Team war Varun, der am letzten Brett fleißig Punkte sammelte, so dass sie insgesamt so manches Mannschaftsremis schafften. In der HInrunde (es wurde doppelrundig jeder gegen jeden gespielt - also 22 Runden, wobei jedes Team 2 x Freilos hatte) hatte er 9 aus 11. Am Ende habe ich versäumt, es noch mal zu erfragen.

Bei der Siegerehrung wurden sie als Gewinner der U14 geehrt. Allerdings lag dabei ein Rechenfehler vor. Den Titel mussten sie dann doch an Langen abgeben, aber insgesamt wirkten sie sehr zufrieden.

Am Ende bleibt noch unser großer Dank an das Team vom SK Gernsheim unter Leitung von Kevin Mao für super gute Rahmenbedingungen und leckere, vielseitige, günstige Verpflegung.

Aktuelle Termine

12.12. Bessunger Schachpokal 5. Runde

15.12.2019 Mannschaften
6.Runde 2019/2020 (einzelne Klassen)

Winterpause:
23.12.2019 - 03.01.2020

26.01.2020 Mannschaften
5 / 7. Runde 2019/2020

 

 
 
Merck
 
 
chemlab
 
niggemann
 
Topverein